Cannabis-Restaurant:Dinner mit Rausch

Cannabis-Restaurant: Und zwischendurch ein Joint: Entspannung im Lowell Cafe in West Hollywood.

Und zwischendurch ein Joint: Entspannung im Lowell Cafe in West Hollywood.

(Foto: Frederic J. Brown/AFP)

Die Zeiten, in denen sich ein paar Blumenkinder einen Joint teilten, sind vorbei: Das erste Cannabis-Restaurant der USA ist fast immer ausgebucht. Ein Besuch.

Von Jürgen Schmieder, Los Angeles

Bianca Blanche berät die Restaurantgäste gern. "Black Gelato ist sehr intensiv und sorgt für Hunger, dazu würde ich die vegane Nachos-Platte reichen," sagt sie. "Für den Salat ist Chemdog ein wunderbarer Begleiter, und zu den Cointreau Crêpes als Dessert würde ich Banana OG empfehlen." Black Gelato, Chemdog, Banana OG? Das klingt nach kalifornischen Weingütern, stimmt aber nicht. Es handelt sich vielmehr um Marihuana-Sorten, die Blanche zu den verschiedenen Gängen anpreist. Blanche ist Flower Host im Lowell Cafe, dem ersten Cannabis-Restaurant der USA.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
"House of Gucci" im Kino
Verkorkste Show
Feueralarm am Flughafen Berlin
Flughafen Berlin Brandenburg
Reißt den BER wieder ab
Patientenrückgang in Kliniken
Corona-Politik
Es reicht mit der falschen Rücksichtnahme
Family having a barbecue in garden model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxINxGERxSU
Finanzen
Wie man im Alltag Hunderte Euro sparen kann
Young Woman in Bed with Insomnia; Besser schlafen
Besser schlafen
"Es entsteht ein Negativstrudel"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB