Cannabis in Kanada Futter für den Fress-Flash

Elina Childs verkauft Pfadfinderkekse vor kanadischen Cannabis-Läden.

(Foto: Seann Childs/AP)

Wie verkauft man besonders erfolgreich "Girl Scout Cookies"? Eine Neunjährige aus Kanada hat geschäftstüchtig die Schlange vor einem Cannabis-Geschäft mit Erdnussbutterkeksen versorgt.

Von Christoph Gurk

Kanada erlebt derzeit einen "green rush", einen grünen Ansturm. Seit vergangener Woche ist der Konsum von Cannabis landesweit legal, die Regale der einschlägigen Läden waren in kürzester Zeit leergekauft, der Wert von Aktien großer Cannabis-Produzenten stieg sprunghaft an, und sogar Gruppen, die sonst eher für Benehmen denn für Benebelung bekannt sind, profitieren von dem Boom: Pfadfinder.

Exklusiv für Abonnenten

Lesen Sie die besten Reportagen, Porträts, Essays und Interviews der letzten Monate.

Hier geht es zu den SZPlus-Texten.

In Edmonton in der Provinz Alberta kam die neunjährige Elina Childs auf die Idee, den Wartenden vor einem Cannabis-Geschäft "Girl Scout Cookies" zu verkaufen. ...

Kiffende Mütter, bedröhnte Senioren

Von heute an ist Cannabis in Kanada legal. Die Sorge um gesteigerten Konsum ist ziemlich sicher unbegründet - die Risiken verbergen sich anderswo. Von Berit Uhlmann mehr...