Cannabis-Anbauvereinigungen:Lizenz zum Anbauen

Lesezeit: 5 min

Der Grasanbau ist eine Wissenschaft für sich: Mit Ventilator und Luftbefeuchter wird das perfekte Binnenklima für die Cannabispflanzen geschaffen. (Foto: Benjamin Emonts)

Cannabis Clubs dürfen jetzt Lizenzen beantragen, doch die bürokratischen Hürden sind hoch. Zu Besuch bei einem Verein, der es trotz aller Probleme probiert – und im Keller schon die ersten Stecklinge produziert.

Von Benjamin Emonts

Die Hoffnung ist grün – und im Fall des Anbauvereins High Society Donau-Iller wächst sie in einem Einfamilienhaus im Ulmer Umland. Es ist eine gutbürgerliche Siedlung, mit Trampolinen in den Gärten und sauber geschnittenen Hecken. In dem Haus riecht es nach Katze und alter Luft, erst auf den letzten Stufen hinab in den Keller strömt dieser süßliche Geruch in die Nase. Adriano Holatz, im Vereinshemd, öffnet den Reißverschluss zu einem Zelt. Grelles Licht blendet, Nebel und ein leiser Wind wehen heraus. Da stehen sie, ein volles Dutzend Cannabispflanzen so dicht wie Büsche.

Zur SZ-Startseite

Cannabis-Legalisierung
:Darf der Vermieter das Kiffen verbieten?

Ein Joint auf dem Balkon? Die Hanfplantage im Wohnzimmer? Seit April sind der Konsum und der Anbau von Cannabis legal, aber nicht uneingeschränkt erlaubt. Was in der Wohnung gestattet ist. Und was nicht.

Von Eva Dignös

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: