Arbeitsräume:"Das Büro muss sich den Menschen anpassen, nicht die Menschen dem Büro"

Lesezeit: 4 min

Arbeitsräume: Das Mulitspace-Büro kombiniert Einzelkabinen mit offenen Arbeitsplätzen.

Das Mulitspace-Büro kombiniert Einzelkabinen mit offenen Arbeitsplätzen.

(Foto: Steelcase)

Die Pandemie verändert unsere Arbeitswelt. Unternehmen verwandeln ihre Großraumbüros in vielfältige "Multispace"-Büros. Was funktioniert - und was nicht.

Von Dominik Jäger

Moosbeete zieren die hellen Holztreppen an den Seiten. Auf jeder Etage sind Sofas, Sessel und Schreibtische in verschiedenen Farben und Formen angeordnet. Tageslicht strömt durch die beiden langen Glasfronten in die großen Räume. Einige Kabinen sind dort aufgestellt, in denen Mitarbeiter videotelefonieren oder sich unterhalten. An den großen Tischen in der Mitte der Zimmer sitzen Mitarbeiter vor ihren Laptops. Und auch etliche klassische Schreibtische sind besetzt im Büro der Zukunft, das sich die Firma Steelacase gebaut hat und das sie "Multispace" nennt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
boecker
Leben und Gesellschaft
»Frauen geben sich oft selbst die Schuld«
Psychologie
Wie sehr prägen uns unsere Geschwister?
Two sad teens embracing at bedroom; Trauer
Tod und Trauer
Wie man trauernden Menschen am besten hilft
Trainer practicing squats with male and female clients in park; Sport Fitness Ernährung
Gesundheit
"Wer abnehmen möchte, sollte das nicht allein über Sport versuchen"
SZ-Magazin
Liebe und Partnerschaft
Und was, wenn nur einer ein Kind will?
Zur SZ-Startseite