bedeckt München

Buchhandel:Thalia und Osiander rücken zusammen

2019 überraschten die Buchketten Thalia und Mayersche mit ihrer Fusion und betreiben nun mehr als 300 Filialen in Deutschland. Künftig rückt der Buchhandel noch enger zusammen: Thalia Mayersche gründet mit der Tübinger Buchhandlung Osiander, die 70 Filialen im südwestdeutschen Raum betreibt, eine Vertriebsgesellschaft. Mit dieser Partnerschaft wollen die Unternehmen nach eigenen Angaben in den Bereichen Einkauf, Internetshop und IT kooperieren, um "die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Buchhändler gegenüber multinationalen Konzernen zu stärken". Stimmt das Kartellamt dem Plan zu, soll die Mehrheit bei Thalia liegen, Osiander bleibt im Besitz der Familie Riethmüller. "Durch die Neuorganisation können wir die Digitalisierung vorantreiben, Prozesse effizienter gestalten und Kosten senken", so die Osiander-Chefs Christian und Heinrich Riethmüller. Da Osiander künftig das Thalia-Warenlager nutzt, müssen aus der Logistik in Tübingen aber 32 Mitarbeiter gehen. Osiander und Mayersche haben schon vor der Thalia-Fusion in Marketing und IT kooperiert.

© SZ vom 23.10.2020 / ds

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite