Chemie:Wie ein Konzern versucht, die eigene Zerschlagung abzuwenden

Chemie: Brenntag-Zentrale in Essen: Aktivistische Investoren wollen den Dax-Konzern zerschlagen.

Brenntag-Zentrale in Essen: Aktivistische Investoren wollen den Dax-Konzern zerschlagen.

(Foto: IMAGO/Rupert Oberhäuser)

Investoren wollen den Dax-Konzern Brenntag aufspalten. Das Management behielt bei einer dramatischen Hauptversammlung die Oberhand - und erklärt nun, welche Zukunft der Chemiehändler hat.

Von Björn Finke, Brüssel

Es war in diesem Jahr eine der dramatischsten Hauptversammlungen eines Dax-Konzerns. Und nun beginnt in diesem Drama ein neuer Akt: Am Donnerstag verkündete der weltweit größte Chemikalienhändler Brenntag, dass seine beiden Sparten künftig unabhängiger und eigenständiger auftreten werden. Auch die Abspaltung einer Sparte ist auf mittlere Sicht nicht ausgeschlossen. Das Management der Essener Firma prüft unterschiedliche Ansätze und werde die "Schlussfolgerungen zu den strategischen Optionen" im Spätherbst bekannt geben, sagte Finanzvorständin Kristin Neumann.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGeldanlage
:Was die Generation Aktie besser macht als ihre Vorgänger

Die diversen Krisen verursachen Unruhe an den Börsen. Viele junge Anleger lassen sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen. Laut Experten machen sie vieles richtig.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: