Braunkohle-Abbau in HambachWenn die Bagger kommen

Meter um Meter graben im Tagebau Hambach riesige Schaufelradbagger Löss, Sand und Erde weg, bis sie zur Braunkohle vordringen. Zurück bleibt Zerstörung. Die Bilder.

Von Mirjam Hauck

Meter um Meter graben im Tagebau Hambach riesige Schaufelradbagger Löss, Sand und Erde weg, bis sie zur Braunkohle vordringen. Zurück bleibt Zerstörung. Die Bilder.

Der Tagebau Hambach ist Deutschlands größtes Loch. 1978 schloss RWE, damals noch Rheinbraun, den Tagebau auf. Sechs Jahre später erreichten die Bagger das erste Braunkohleflöz. Die Grube hat mittlerweile eine Ausdehnung von rund acht mal zehn Kilometern und eine Tiefe von bis zu 400 Metern.

Bild: Mirjam Hauck 2. Juli 2014, 11:452014-07-02 11:45:13 © Süddeutsche.de/mri/mahu