Brandenburg Zugunsten der Braunkohle

Kühltürme des Braunkohlekraftwerkes Jänschwalde.

(Foto: dpa)

Das Land will die Klimaziele revidieren. Bis 2030 sollten 72 Prozent weniger Kohlendioxid emittiert werden als noch 1990. Doch das Ziel ist nicht zu halten.

Von Michael Bauchmüller, Berlin

Wenn der Plan nicht aufgeht, dann gab es schon zu DDR-Zeiten zwei Möglichkeiten: Man kann die Produktion entsprechend heraufschrauben. Oder aber den Plan heruntersetzen. Letzteres hat sich nun auch die Landesregierung in Potsdam vorgenommen, beim Klimaziel des Landes. Es ist ihr zu hoch.

Schon 2012 hatte die damalige Landesregierung das Ziel festgelegt, durchaus ambitioniert: Bis 2030 sollten in Brandenburg 72 Prozent weniger Kohlendioxid emittiert werden als noch 1990. Der Wert war damals schon zur Hälfte erreicht, schließlich hatten einige der ...