bedeckt München
vgwortpixel

Bosch:Investitionen in Mikrochips

Der Autozulieferer Bosch will verstärkt auf Mikrochips aus Siliziumkarbid setzen. Damit könnten Elektroautos etwa sechs Prozent mehr Reichweite erzielen, sagte Geschäftsführer Harald Kröger in Dresden. Zudem ließen sie sich schneller laden - bei weniger Platz und Gewicht. Produziert werden sollen die Mikrochips in Reutlingen. In eine Pilotlinie habe Bosch zunächst im "dreistelligen Millionenbereich" investiert; ein erstes Muster soll im nächsten Jahr vorliegen. "Siliziumkarbid-Halbleiter werden die Elektromobilität nachhaltig verändern", sagte Kröger. Unterdessen wächst die neue Bosch-Halbleiterfabrik in Dresden, die derzeit für etwa eine Milliarde Euro in der Nähe des Flughafens entsteht. Die ersten rund 200 Mitarbeiter sollen bis Jahresende die neuen Bürogebäude beziehen.