Luftfahrt:Der Überschallflug kommt zurück

Lesezeit: 4 min

Luftfahrt: So soll sie aussehen: Noch befindet sich die Overture allerdings in der Konzeptphase - und es fehlt ein Hersteller für die Triebwerke.

So soll sie aussehen: Noch befindet sich die Overture allerdings in der Konzeptphase - und es fehlt ein Hersteller für die Triebwerke.

(Foto: Shutterstock)

Überschalljets sind laut, umweltschädlich und nur in eine Richtung wirklich sinnvoll. Trotzdem will nach United jetzt auch American Airlines dieses Kapitel der Luftfahrt wieder öffnen - und hat gleich bis zu 60 Maschinen bestellt.

Von Jens Flottau, Frankfurt

Ein Blick zurück in die Luftfahrt des Jahres 2002: Die Branche war gezeichnet vom Trauma und den wirtschaftlichen Folgen der Terroranschläge vom 11. September 2001, bei denen vier Flugzeuge von American und United Airlines zum Absturz gebracht wurden. Und die Ära des zivilen Überschallfluges näherte sich ihrem Ende. Eine Concorde der Air France war zwei Jahre zuvor bei Paris abgestürzt, die Wirtschaftskrise tat ihr Übriges. Ende 2003 flog die Concorde zum letzten Mal.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
"Die vierte Gewalt"
Die möchten reden
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Liz Truss als Boxkämpferin auf einem Wandgemälde in Belfast
Großbritannien
Wie eine Fünfjährige, die gerade gegen eine Tür gelaufen ist
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB