Booking.com-Chefin Gillian Tans Chefin von 15 000

Gillian Tans kam 2002 als siebte Mitarbeiterin zum Start-up Booking. "Ich glaube, dass es wahnsinnig wichtig ist, dass es auch weibliche Vorbilder in der Tech-Szene gibt", sagt sie.

(Foto: oh)

Gillian Tans, Vorstandschefin des Online-Reiseportals Booking und Mutter von drei Kindern, über ihre anfänglichen Schwierigkeiten in reinen Männerrunden, das Getue der Jungs in der Gründerszene und den entscheidenden Schubs in ihrer Karriere.

Interview von Andrea Rexer

Die Tür geht leise auf, wenn Gillian Tans den Besprechungsraum in der obersten Etage der Zentrale des Online-Reiseportals Booking in Amsterdam betritt. Die Chefin eines der größten Technologie-Unternehmen Europas mag den großen Auftritt nicht. Weder beruflich noch persönlich. Fragt man sie, ob irgendwo auch Fotos von ihren Reisen hängen, lacht sie und sagt, dass sie nicht so gut fotografiere wie ihre Mitarbeiter. Also nimmt sie unter einem Wandposter aus Myanmar Platz, das einer ihrer Mitarbeiter geschossen hat.

SZ: Frau Tans, ...