bedeckt München 25°

Aktienkurse:Was ist an der Börse los?

Zwischen Bulle und Bär

Bulle und Bär halten vor der Frankfurter Börse Abstand. Die Tiere stehen für steigende beziehungsweise fallende Kurse.

(Foto: Boris Roessler/dpa)

Seit die Corona-Krise ausgebrochen ist, vollführen die Aktienkurse eine wilde Berg- und Talfahrt. Warum das so ist - und was das für Anleger bedeutet.

Die Corona-Krise schüttelt die Börsen durch wie nie. Im März verloren die Aktienkurse fast 40 Prozent, danach legten sie wieder um 50 Prozent zu. Das extreme Auf und Ab setzt sich fast täglich fort, beim Deutschen Aktienindex auch in der vergangenen Woche. Viele fragen sich, was die Börse zurzeit eigentlich bestimmt - und wie es weitergeht. Wichtige Faktoren.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Corona-Pandemie
"Wir sind nicht die Ethik-Polizei"
Teaser image
Corona in den USA
Im Pulverfass
Teaser image
Verschwörungstheorien
"Na dann klär mich mal auf"
Teaser image
Immobilie als Geldanlage
Was man beim Immobilienkauf beachten sollte
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Zur SZ-Startseite