bedeckt München 21°

Corona und Anleger:Warum viele Anleger auf eine schnelle Genesung wetten

Maske auf und alles im Griff: Ein Händler an der New York Stock Exchange prüft Aktienkurse. Der US-Leitindex S&P 500 ist seit Ende März ebenfalls stark gestiegen.

(Foto: Colin Ziemer/AP)

Die Aktienkurse sind fast wieder so hoch wie vor der Krise, obwohl es täglich neue Schreckensmeldungen gibt. Wie kann das sein? Die Investoren sind optimistisch - und haben dafür auch Gründe.

Noch nie in der jüngeren Wirtschaftsgeschichte sind aktuelle Lage und Stimmung an der Börse stärker auseinandergefallen. Täglich gibt es neue Schreckensmeldungen aus der realen Wirtschaft: Die Arbeitslosenquote in Deutschland steigt auf 6,1 Prozent, in den USA hat sie schon 14,7 Prozent erreicht. Das Wachstum in Europa dürfte 2020 um 7,5 Prozent einbrechen, schätzt die EU-Kommission. Die Furcht vor der "schlimmsten Rezession seit 1929" ist vielerorts greifbar. Aber eben nicht überall.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Wirecard
Wo steckt Jan Marsalek?
Teaser image
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Teaser image
Montagsinterview
"Der Mord an George Floyd war furchtbar"
Teaser image
Tierhaltung
"Wir sind nicht die Natur"
Teaser image
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Zur SZ-Startseite