bedeckt München

Boeing:Testflug zur Raumstation

Dreieinhalb Monate nach dem gescheiterten Testflug der Boeing-Astronauten-Kapsel Starliner zur Raumstation ISS, hat der Konzern nun einen weiteren unbemannten Flug angekündigt. "Wir haben uns entschieden, den Test erneut zu fliegen, um die Qualität des Starliner-Systems unter Beweis zu stellen", teilte Boeing mit. Wegen eines Problems mit der Zündung konnte die Kapsel im Dezember nach Erreichen der Erdumlaufbahn nicht in Richtung ISS geschossen werden und landete zwei Tage später wieder auf der Erde. Diesmal soll die Kapsel an die Station ankoppeln. Derweil hält Elon Musks Raumfahrtfirma Space-X an dem Vorhaben fest, ihre erfolgreich getestete Kapsel Crew Dragon im Mai erstmals mit vier Astronauten zur ISS zu starten. Damit würden erstmals seit dem Aus des Space Shuttle 2011 wieder Astronauten von Florida aus ins All starten.

© SZ vom 08.04.2020 / ds

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite