Boeing Aktionäre klagen

Nach den Flugzeugabstürzen in Indonesien und Äthiopien haben Aktionäre den US-Luftfahrtkonzern Boeing wegen angeblicher Vertuschung von Sicherheitsmängeln verklagt. Boeing habe Anlegern entscheidende Fakten hinsichtlich der Unglücksflieger der Baureihe 737 Max 8 verheimlicht, so die US-Großkanzlei Hagens Berman. Boeings Börsenwert war nach dem jüngsten Absturz am 10. März zeitweise massiv eingebrochen. Laut der Klageschrift wird Boeing etwa vorgeworfen, verschwiegen zu haben, dass wichtige Sicherheitsfunktionen der Flugzeuge als kostenpflichtige Zusatzoptionen angeboten wurden, die die meisten Fluggesellschaften gar nicht gekauft hätten. Zudem habe Boeing nicht offengelegt, wesentliche Teile der 737-Max-8-Sicherheitsprüfung von der US-Luftfahrtaufsicht übernommen zu haben.