bedeckt München 27°

Bitcoin:Kryptowährung stark unter Druck

Von seinem Höchststand ist der Wert des Bitcoin weit entfernt. Die Kryptowährung hat deutlich verloren.

Die Kryptowährung Bitcoin hat in der vergangenen Woche stark an Wert verloren. Am Mittwoch brach der Kurs des Bitcoin um mehr als zehn Prozent auf 5596 Dollar ein, den tiefsten Stand seit einem Jahr. Im vergangenen Herbst hatte der Anstieg der digitalen Währung begonnen und im Dezember 2017 einen Höhepunkt erreicht. Ein Bitcoin kostete damals mehr als 18 500 Dollar. Seitdem ging es bergab. Der Bitcoin war beim Handelsstart im Februar 2009 nur ein paar Cent wert. 2013 durchbrach die Devise die 1 000-Dollar-Marke. Hinter der Digitalwährung steckt die Idee einer Währung, die unabhängig von Staaten, Zentralbanken und der Geldpolitik existiert. Anders als klassische Währungen werden digitale Zahlungsmittel nicht von einer zentralen Stelle kontrolliert. Alle Zahlungen und Transaktionen erfolgen via Internet.

  • Themen in diesem Artikel: