Kryptowährungen an der Börse:Bitcoin ist keine seriöse Geldanlage

Kryptowährungen an der Börse: Bitcoin-Logo: Die Krypto-Währung existiert rein digital, die Münze ist daher ein Symbol.

Bitcoin-Logo: Die Krypto-Währung existiert rein digital, die Münze ist daher ein Symbol.

(Foto: Dan Kitwood/Getty Images)

Krypto war mal als Revolution gegen das Finanzsystem gedacht, jetzt kann man Bitcoin-ETFs ausgerechnet beim Vermögensverwalter Blackrock kaufen. Besser wird die Anlage in Kryptowährung dadurch nicht.

Kommentar von Jannis Brühl

Es ist ein Ritterschlag für die Kryptowährung Bitcoin. Auf Druck eines Gerichts erlaubt die US-Börsenaufsicht SEC Finanzfirmen, in den USA Bitcoin-Exchange-Traded-Funds (ETFs) anzubieten. Damit bekommen Anleger Zugriff auf ein einfach zu handelndes Finanzprodukt, das den Bitcoin-Kurs abbildet. Man kann sich das als einen Korb voller Bitcoin vorstellen, an dem Anleger Anteile kaufen können.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusExklusivKlimaschutz
:Industrie und Naturschützer wollen CO₂ im Boden speichern

Jahrelang haben Umweltschutzorganisationen vehement gegen die Speicherung von Kohlendioxid im Erdboden gekämpft. Jetzt wechseln zwei Verbände die Seiten - und paktieren mit ungewöhnlichen Partnern.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: