Bill McDermott:Der Menschenfänger

Lesezeit: 5 min

Bill McDermott: Bill McDermott wird man in Deutschland künftig öfter sehen. Es ist ein wichtiger Markt für seine neue Firma Service Now.

Bill McDermott wird man in Deutschland künftig öfter sehen. Es ist ein wichtiger Markt für seine neue Firma Service Now.

(Foto: Peter Yang/ServiceNow)

Vertrauen und Liebe - kann man damit einen Großkonzern führen? Für Bill McDermott, Ex-Boss von SAP und nun Chef von Service Now, ist es die einzige Art. Über einen Mann, der ein Auge verlor, aber nie seinen Optimismus.

Von Helmut Martin-Jung

Der Filzstift quietscht über das Papier des Buches. Der Autor, vor wenigen Jahren Deutschlands bestbezahlter Manager, Ex-Chef des Weltkonzerns SAP, schreibt und schreibt. Nicht bloß seinen Namen, eine ganze Widmung. Was er hier tut, nach einem Interview, bei dem er jede Frage erst einmal gelobt hat, soll ganz offenbar ein weiterer Beweis für das sein, was er kurz zuvor gesagt hat. Gefragt, wie man Mitarbeiter am besten motiviere, antwortet Bill McDermott ohne das geringste Zögern: "Mit Vertrauen und Liebe", sagt er, "den Leuten ist es egal, wie viel du weißt, solange sie dir nicht wichtig sind."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Verunglückte Extremsportlerin Nelson
Drama um die stille Anführerin
Unhappy woman looking through the window; schlussmachen
Liebeskummer
Warum auch Schlussmachen sehr weh tut
Der Krieg und die Friedensbewegung
Lob des Pazifismus
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
alles liebe
Liebe und Partnerschaft
»Deshalb muss man sich nicht gleich trennen«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB