Bieterrennen:KKR sagt bei Zooplus ab

Im milliardenschweren Bieterrennen um den Münchner Tierfutterhändler Zooplus ist der US-Finanzinvestor KKR ausgestiegen. KKR wolle die Gespräche über eine Übernahme "angesichts der jüngsten Entwicklungen" nicht fortführen, teilte Zooplus mit. Der Finanzinvestor Hellman & Friedman hatte sein Angebot für Zooplus gerade um eine halbe Milliarde auf fast 3,3 Milliarden Euro aufgebessert, seit Dienstag läuft die Annahmefrist für die Zooplus-Aktionäre. Bislang hatte auch der schwedische Investor EQT Interesse. Zooplus hat massiv von der Pandemie profitiert, immer mehr Leute haben Haustiere und geben mehr dafür aus.

© SZ vom 16.09.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB