Bezahldienst als selbständige Firma:Paypal spaltet sich von Ebay ab

Ireland Rouses From Recession Woes

Bald ohne Paypal-Mitarbeiter: das irische Büro von Ebay

(Foto: Bloomberg)
  • Das Auktionshaus Ebay und der Bezahldienst Paypal sollen ab 2015 als getrennte Firmen arbeiten.
  • Der bekannte Investor Carl Icahn hatte sich für die Aufspaltung eingesetzt. Nur ohne Ebay im Hintergrund könnte Paypal die Finanzbranche aufmischen, auch Ebay sei selbständig erfolgreicher, glauben die Anleger.

Icahn drängt Paypal in die Selbständigkeit

Ebay beugt sich dem Druck von Investoren und spaltet seinen rasant wachsenden Bezahldienst Paypal nun doch ab. Paypal werde als eigenständiges Unternehmen in der zweiten Jahreshälfte an die Börse gebracht, teilte der amerikanische Online-Händler mit (hier als PDF).

Die Konzernführung sei zu dem Schluss gekommen, dass Ebay und Paypal jeweils alleine besser aufgestellt seien, sagte Vorstandschef John Donahoe. Damit folgt er der Argumentation des einflussreichen Investors Carl Icahn. Er und andere Anleger sind schon länger der Ansicht, dass Paypal unabhängig noch stärker wachsen könne.

Mobiles Bezahlen als Wachstumsmarkt

Über den Bezahldienst können Kunden ihre Online-Einkäufe abwickeln. Durch den Kauf des Start-ups Braintree startete Paypal vor kurzem auch ein Smartphone-Bezahlsystem, das lästiges Einloggen vermeidet und Kaufvorgänge auf einen einzigen Fingerdruck reduziert.

Aktionäre begrüßen die Entscheidung

Am Finanzmarkt kam die Nachricht gut an: Ebay-Aktien stiegen im vorbörslichen US-Handel um elf Prozent. Der überraschenden Entscheidung von Ebay war ein monatelanger Streit vorangegangen. Noch im Frühjahr hatte der Konzern das Ansinnen zurückgewiesen und sich zunächst gegen Icahn durchgesetzt. Der für sein aggressives Gebaren bekannte Aktionär zog im April nicht nur seine Forderung zurück, Paypal vom Konzern abzuspalten, sondern auch zwei Vertraute in den Verwaltungsrat zu bringen.

Bezahldienst ist für Ebay wichtig

Paypal hatte zum Jahreswechsel rund 140 Millionen aktive Nutzer. Sie sind äußert wichtig für Ebay. Fast die Hälfte des letzten Quartalsumsatzes von rund 4,4 Milliarden Dollar wurde über Paypal gemacht. Der Zahlungsdienst wiederum profitiert von der perfekten Integration in die Auktionsplattform.

Die Firma wurde Ende der 1990er Jahre gegründet und ging 2002 an die Börse. Kurz darauf kaufte Ebay den Dienst für 1,5 Milliarden Dollar.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB