Beiersdorf-Aufsichtsrätin Rousseau:Am Ziel 

Lesezeit: 5 min

Manuela Rousseau

Arbeiterkind im Aufsichtsrat: Beiersdorf-Kontrolleurin Manuela Rousseau hat sich seit ihrer Kindheit gegen viele Widerstände durchgesetzt - auch gegen ihre inneren.

(Foto: Henriette Pogoda)

Vor Manuela Rousseau hatte Beiersdorf in der langen Konzerngeschichte immer nur Männer im Aufsichtsrat. Die 63-Jährige weiß, wie man Hürden überwindet.

Von Kathrin Werner

Als Manuela Rousseau ganz unten war, am Tiefpunkt ihres damals gerade 27-jährigen Lebens, nahm sie sich ein weißes Notizbuch und notierte mit blauem Filzstift die drei großen Ziele für ihr Leben: "1. Für ein renommiertes Industrieunternehmen arbeiten, das mir Sicherheit bietet. 2. Zur Altersabsicherung eine Eigentumswohnung erwerben und 3. Mein Leben lang berufstätig sein, meinen Lebensunterhalt verdienen und unabhängig sein." Mit diesen drei Zielen im Notizbuch fühlte sie sich gewappnet für den Neustart.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Depressive junge Frau abhängig von Medikamenten PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xMarcusxB
Familie und Partnerschaft
Das Monster in mir
Young woman sitting by a beach at sunset in winter; alles liebe
Liebeskummer
"Wir können unseren Herzschmerz abschwächen"
Planetare Grenzen
Wann ist Weltuntergang?
Amber Heard vs. Johnny Depp
Euer Ehren
Reden wir über Geld
"Wem zum Teufel soll ich jemals dieses Zeug verkaufen?"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB