bedeckt München
vgwortpixel

Beiersdorf-Aufsichtsrätin Rousseau:Am Ziel 

Manuela Rousseau

Arbeiterkind im Aufsichtsrat: Beiersdorf-Kontrolleurin Manuela Rousseau hat sich seit ihrer Kindheit gegen viele Widerstände durchgesetzt - auch gegen ihre inneren.

(Foto: Henriette Pogoda)

Vor Manuela Rousseau hatte Beiersdorf in der langen Konzerngeschichte immer nur Männer im Aufsichtsrat. Die 63-Jährige weiß, wie man Hürden überwindet.

Als Manuela Rousseau ganz unten war, am Tiefpunkt ihres damals gerade 27-jährigen Lebens, nahm sie sich ein weißes Notizbuch und notierte mit blauem Filzstift die drei großen Ziele für ihr Leben: "1. Für ein renommiertes Industrieunternehmen arbeiten, das mir Sicherheit bietet. 2. Zur Altersabsicherung eine Eigentumswohnung erwerben und 3. Mein Leben lang berufstätig sein, meinen Lebensunterhalt verdienen und unabhängig sein." Mit diesen drei Zielen im Notizbuch fühlte sie sich gewappnet für den Neustart.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Jens Weidmann im Interview
Bleibt das Bargeld?
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
US-Präsidenten
In einer Liga mit Trump
Teaser image
Psychologie
Wie Weihnachten friedlich wird