bedeckt München 23°
vgwortpixel

Wirtschaft kompakt:Lebensmittel sollen teurer werden

Verbraucher müssen in absehbarer Zeit wohl wieder mehr Geld für Lebensmittel berappen. Denn: Bauernpräsident Gerd Sonnleitner befürchtet angesichts der derzeitigen Hitzewelle in Europa einen Anstieg der Lebensmittelpreise.

Bei "wenig verarbeiteten Lebensmitteln wie Obst, Gemüse, Kartoffeln und Milch" könne es zu Teuerungen kommen, sagte Sonnleitner der Bild-Zeitung. Einen Versorgungsengpass fürchtet der Bauernpräsident jedoch nicht.

Die Getreideernte werde wegen des extrem heißen Wetters in Mitteleuropa und in den Schwarzmeerländern um 20 bis 30 Prozent geringer ausfallen als gedacht, sagte der Verbandschef. Das Getreide sei in den letzten Wochen vielerorts "regelrecht auf unseren Feldern verbrannt".

Innerhalb von zwei Wochen seien die Weizenkurse um 20 Euro pro Tonne gestiegen. Auswirkungen auf die Preise von Backwaren seien deshalb aber nicht zu erwarten, denn "der Anteil des Getreidepreises am Ladenpreis für Brot und Brötchen liegt nur noch bei vier Prozent".

Die Landwirte müssten aber mit weniger Gewinn als eingeplant rechnen. "Durch weniger Ernteertrag und gestiegene Kosten sind die Erlöse aus der Ernte 2010 für viele nicht das, was sie sich noch vor vier Wochen erhoffen konnten", sagte Sonnleitner.