bedeckt München

Bau - Magdeburg:Magdeburg bekommt neue Brücke über die Elbe: Spatenstich

Bau
Thomas Webel (CDU, l-r), Verkehrsminister in Sachsen-Anhalt, Lutz Trümper (SPD), Oberbürgermeister der sachsen-anhaltischen Landeshauptstadt Magdeburg, und Jörg Laue als Vertreter von Hoch Tief machen den ersten Spatenstich für die Baumaßnahme „Ersatzneubau Strombrückenzug“ über die Elbe. Foto: Peter Gercke/dpa-Zentralbild/dpa (Foto: dpa)

Magdeburg (dpa/sa) - Magdeburg bekommt eine neue Brücke über die Elbe. Am Montag setzten Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) und Verkehrsminister Thomas Webel (CDU) den symbolischen ersten Spatenstich für das Großbauvorhaben im Stadtzentrum. Die vorbereitenden Arbeiten haben bereits im vergangenen Jahr begonnen. Der Strombrückenzug soll laut Stadtverwaltung Ende 2023 fertig sein. Für den Bau wird mit Kosten von mindestens 93 Millionen Euro gerechnet. Die neue Pylonbrücke soll künftig die bestehende Brücke verlängern und den Verkehr schneller fließen lassen. 2013 hatte ein Hochwasser die alte Brücke stark beschädigt.

Um den Bau des neuen Strombrückenzugs hatte es einen jahrelangen Rechtsstreit gegeben. Das Vergabenachprüfungsverfahren warf die Stadt in ihrem Zeitplan fast zwei Jahre zurück. Bereits im Dezember 2017 hatte die Stadt einer Bietergemeinschaft den Zuschlag für den Bau erteilt, der zweitplatzierte Bieter ging in mehreren Instanzen dagegen vor. Nach einem Gerichtsentscheid von April 2019 musste die Stadt neu über die Vergabe entscheiden.

Zur SZ-Startseite