bedeckt München 26°

Bau - Erfurt:Mehr Bauinvestitionen in Thüringen

Erfurt (dpa/th) - Die Thüringer Bauaufsichtsbehörden haben im vergangenen Jahr im Hochbau ein Investitionsplus von gut 100 Millionen Euro gegenüber 2017 verzeichnet. Knapp 5000 Gebäude mit einer Gesamtbaukostensumme von rund 1,6 Milliarden Euro erhielten eine Baufreigabe, wie das Landesamt für Statistik am Dienstag mitteilte. Im Vergleich zu 2017 wurden rund 120 Bauanträge weniger gestellt.

Im Wohnungsbau gab es 2018 demnach ein Investitionsplus von knapp zehn Prozent im Vergleich zu 2017, obwohl rund 120 Wohnungsanträge weniger eingingen. In rund 1300 Gewerbebauten wurden gut 700 Millionen Euro investiert - knapp drei Prozent mehr als 2017, bei 30 Bauvorhaben weniger.

Freigaben gab es laut Statistik auch für den Neubau von gut 4000 Wohnungen, davon rund die Hälfte für Ein- und Zweifamilienhäuser. Gut 47 Prozent der geplanten Wohnungen werden in Mehrfamilienhäusern gebaut - im Vergleich zu 2017 rund 500 Wohnungen beziehungsweise ein Drittel mehr.

Zwei Drittel der Investitionen im Nichtwohnungsbau waren für den Neubau von fast 800 gewerblichen Objekten geplant, 21 Millionen Euro mehr als im Jahr davor. Davon wird anteilig am meisten in Jena investiert (14,3 Prozent), gefolgt von Erfurt (13,9 Prozent), dem Wartburgkreis (8,9 Prozent) und Gera (7,6 Prozent).