bedeckt München 15°

Bau - Erfurt:Baufirmen: Öffentliche Investitionen füllen Auftragsbücher

Bau
Ein Bauhelm hängt auf einer Baustelle. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Erfurt (dpa/th) - Investitionen öffentlicher Auftraggeber haben im vergangenen Jahr für prall gefüllte Auftragsbücher in der Thüringer Baubranche gesorgt. Mit 1,1 Milliarden Euro kam mehr als die Hälfte des Auftragsvolumens, das die Betriebe des Bauhauptgewerbes von Januar bis November an Land zogen, aus öffentlichen Bauvorhaben und dem Straßenbau, wie das Landesamt für Statistik am Mittwoch mitteilte. Insgesamt erhöhte sich das Auftragsvolumen des Bauhauptgewerbes um 3,2 Prozent.

Mit 9 Prozent Zuwachs verbesserte sich die Auftragslage im Wohnungsbau zwar überdurchschnittlich, dieser macht mit einem Volumen rund 225 Millionen Euro allerdings den geringsten Anteil bei Bauaufträgen aus. Bei gewerblichen Bauten wie Betriebsgebäuden sank das Auftragsvolumen um 3 Prozent auf gut 626 Millionen Euro. Die Zahlen beziehen sich auf die 288 Baubetriebe mit mindestens 20 Beschäftigten. Das Bauhauptgewerbe, zu dem unter anderem Hoch- und Tiefbaubetriebe gehören, beschäftigt in Thüringen rund 14 600 Menschen.