bedeckt München 28°

Banken:Volksbank Heilbronn in Not

Die genossenschaftlichen Banken in Deutschland stützen die Volksbank Heilbronn mit einer hohen zweistelligen Millionensumme, nachdem diese unter anderem wegen Zinsgeschäften, sogenannten Swaps, in die finanzielle Schieflage geraten war. Das hat Eberhard Spies, Chef der VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim, in der die Volksbank Heilbronn aufgehen soll, am Freitag zur Finanz-Nachrichtenagentur Bloomberg gesagt. "Es wurde eine Vereinbarung mit der Sicherungseinrichtung getroffen", sagte Spies in einem Telefonat. Diese solle durch finanzielle Zuflüsse sicherstellen, dass keine Risiken in das fusionierte Institut übergehen, hieß es weiter.

© SZ vom 24.04.2021 / Bloomberg
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB