Verkehr:Dieser Lohndeal soll den Bahnstreik stoppen

Verkehr: Wenn die Gewerkschafter die Schlichtung ablehnen, wird es zu unbefristeten Streiks kommen.

Wenn die Gewerkschafter die Schlichtung ablehnen, wird es zu unbefristeten Streiks kommen.

(Foto: Soeren Stache/dpa)

Schlichter schlagen eine Gehaltssteigerung von mindestens 410 Euro im Monat vor. Nun entscheiden die Beschäftigten, ob es trotzdem zu unbefristeten Arbeitskämpfen kommt.

Von Alexander Hagelüken

Unabhängige Schlichter schlagen deutliche Lohnerhöhungen vor, um einen unbefristeten Bahnstreik zu verhindern. Die knapp 200 000 Beschäftigten sollen in zwei Stufen mindestens 410 Euro mehr Lohn im Monat erhalten. Außerdem ist bereits im Oktober eine Inflationsprämie von 2850 Euro geplant. Der Tarifvertrag soll 25 Monate laufen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMeinungBahn
:Weselsky war's

Nach monatelangen Verhandlungen soll eine Schlichtung den Tarifkonflikt zwischen Bahn und EVG beilegen. Doch ob das gelingt, hängt nicht zuletzt an einem, der gar nicht am Verhandlungstisch sitzt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: