bedeckt München 20°

Bahn - Stuttgart:Verkehrsministerium warnt vor Schnellschüssen um E-Roller

Stuttgart (dpa/lsw) - Im Streit um die Zulassung von kleinen Elektro-Tretrollern auf Fußwegen warnt das baden-württembergische Verkehrsministerium vor vorschnellen Entscheidungen. Man strebe an, dass sich eine Arbeitsgruppe des Verkehrsausschusses im Bundesrat damit befasse, sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Um die komplexen Fragen zu klären, brauche es eine ordentliche fachliche Diskussion. "Das kann nicht einfach durch ein Bundesrats-Votum übers Knie gebrochen werden", sagte er in Stuttgart.

Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) habe Sympathien für die Tretroller. Aber die Argumente müssten ordentlich ausgetauscht werden. Der Amtschef des Ministeriums habe bereits Kontakt zu Ministerien in anderen Ländern aufgenommen, der Vorschlag sei auf positive Resonanz gestoßen.

Die Verkehrsminister streiten derzeit darüber, wo die kleinen Tretroller mit Elektroantrieb in deutschen Städten unterwegs sein dürfen. Der Bundesrat soll am 17. Mai über einen Vorschlag von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) entscheiden. Demnach sollen E-Roller mit einer Höchstgeschwindigkeit von 12 Kilometern pro Stunde auf Fußwegen erlaubt sein - dagegen gibt es Bedenken.