Bahn:ICE-Strecke zwischen Köln und Frankfurt eine Woche gesperrt

Bahn
Eine rote Ampel leuchtet an einem Bahnübergang. Der Bahnverkehr auf der ICE-Strecke zwischen Köln und Frankfurt ist für eine Woche eingestellt. Foto: Julian Stratenschulte/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Köln/Frankfurt (dpa) - Wegen Bauarbeiten ist die ICE-Strecke zwischen Köln und Frankfurt für eine Woche gesperrt. Die Maßnahme habe am Samstagmorgen planmäßig begonnen, sagte eine Bahnsprecherin. "Die Anpassung hat bisher gut funktioniert."

Die Züge werden über das Rheintal umgeleitet, die Halte in Siegburg/Bonn, Montabaur und Limburg Süd entfallen. Als Ersatzverkehr sind Busse im Einsatz, zudem können Reisende den Nahverkehr ab Siegburg/Bonn in Richtung Köln nutzen und ab Limburg in Richtung Frankfurt/Flughafen.

Bei den Bauarbeiten werden Gleise und Weichen erneuert. Erst am kommenden Samstagmorgen (2. Dezember) sollen auf der Strecke wieder ICE-Züge fahren. Aktuelle Reiseinformationen gibt es in der DB-App und auf der Website bahn.de.

© dpa-infocom, dpa:231125-99-72275/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: