bedeckt München 23°

Bahn - Hamburg:Neue Brückenteile für S-Bahnüberführung Lessingtunnel

Hamburg (dpa/lno) - Die Deutsche Bahn will die neuen Brückenteile für die S-Bahnüberführung am Lessingtunnel in Hamburg-Altona einziehen. Alle Bauarbeiten lägen voll im Zeitplan, teilte die Deutsche Bahn mit. An diesem Wochenende sollen die Teile eingebaut werden. Die neuen Brückenelemente aus Beton und Stahl sollen nach Angaben der Projektleitung bis zu 500 Tonnen wiegen. Die Spannweite der Brücken soll gut sieben Meter größer werden.

Mit der Erneuerung der S-Bahnbrücke hatte die Bahn 2017 begonnen, das Bauwerk hatte das Ende seiner technischen Nutzungsdauer erreicht. Die Kosten bezifferte die Bahn auf rund 25 Millionen Euro, an denen sich der Bund und die Stadt Hamburg beteiligen. Die S-Bahnüberführung über die stark befahrene Julius-Leber-Straße ist eins von zwei Teilen des Lessingtunnels. Auf dem zweiten Teil liegen die Bahnsteige und Gleise des Fernbahnhofs Hamburg-Altona. Die Behelfsbrücke für das Fernbahngleis bleibt vorerst bestehen. Da der Fernbahnhof Altona zwei Kilometer weiter nördlich an der S-Bahnstation Diebsteich neu gebaut werden soll, werden die Anschlüsse nur noch unterhalten, aber nicht mehr erneuert.

Für Autofahrer, Fußgänger und Radfahrer ist der Lessingtunnel seit Mitte Mai gesperrt. Ende November soll die Straßenverbindung unter den Gleisen hindurch wieder für den Autoverkehr freigegeben werden, zunächst aber nur einspurig in Ost-West-Richtung. Radfahrer und Fußgänger sollen den Tunnel schon ab dem 1. Oktober wieder passieren können. Seit 27. Juni bis zum Ende der Ferien am 7. August müssen S-Bahnfahrgäste zwischen Othmarschen und Altona (S1) sowie zwischen Holstenstraße und Altona (S11) in Ersatzbusse umsteigen. Die Bahn nutzt die Ferien als Bauzeit, weil dann rund 30 Prozent weniger Fahrgäste unterwegs sind.