Autoversicherung:Erst angelockt, dann abgezockt

Autoversicherung: Wenn die Schäden teurer werden, müssen auch die Beiträge steigen. Aber Treue darf nicht bestraft werden.

Wenn die Schäden teurer werden, müssen auch die Beiträge steigen. Aber Treue darf nicht bestraft werden.

(Foto: NomadSoul/imago/Panthermedia)

Autofahrer, die mehrere Jahre beim selben Versicherer bleiben, zahlen deutlich mehr als Neukunden. Das ist ein Skandal. Doch Regierung und Behörden sehen bislang kein Problem.

Kommentar von Herbert Fromme

Gerade bekommen Autofahrer überall im Land wieder Post von ihrer Versicherung, die Rechnung fürs kommende Jahr. Und egal, bei welchem Anbieter sie sind, eines ist stets gleich: Loyale Kunden werden systematisch bestraft. Wer bleibt, dem werden die Preise in der Autoversicherung massiv erhöht, zugleich wird mit deutlich günstigeren Angeboten um neue Versicherte geworben. Nach dem Motto: Erst angelockt, dann abgezockt.

Zur SZ-Startseite
Unternehmer Rene Benko - Galeria Karstadt Kaufhof

SZ PlusImmobilien und Handel
:So gerät Benkos Reich ins Wanken

Der österreichische Investor wollte Galeria sanieren. Jetzt braucht seine Holding selber dringend Hilfe. Sogar über René Benkos Abgang wird spekuliert. Denn das Katastrophenszenario soll unbedingt vermieden werden. 

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: