bedeckt München
vgwortpixel

Autoversicherung:Abrechnen zum Kilometerpreis

Der Kölner Versicherer Gothaer und das Berliner Start-up Emil bieten ab sofort eine neue Kfz-Versicherung an, bei der Kunden pro gefahrenem Kilometern bezahlen. Sie sollen dadurch bis zu 450 Euro pro Jahr sparen können. "Das Angebot von Emil richtet sich insbesondere an Wenigfahrer und Zweitwagenhalter, die im Schnitt bis zu 200 Kilometer pro Woche beziehungsweise 10 000 Kilometer im Jahr zurücklegen", sagt Gründer Bastian Knutzen. Sie können ihr Fahrzeug bei Emil ab 5 Euro im Monat versichern. Wie viel der Versicherte fährt, misst das Start-up mithilfe eines Steckers im Fahrzeugdiagnosesystem. Die Gothaer ist Risikoträger und kümmert sich um die Schadenbearbeitung. Emil ist für die Technik verantwortlich und übernimmt Vertrieb und Bestandsverwaltung. Der zur Schweizer Baloise gehörende Digitalversicherer Friday hat eine ähnliche Police im Angebot, die ebenfalls eine kilometergenaue Abrechnung verspricht. Vorbild für beide dürfte der US-Versicherer Metromile sein, der mit der kilometergenauen Abrechnung sehr erfolgreich ist und schon mehr als 300 Millionen Dollar (261 Millionen Euro) von Investoren eingesammelt hat.