bedeckt München 10°

Autonomes Fahren:Deutsche tüfteln fleißig am selbstfahrenden Auto

Bei den Patentanmeldungen in diesem Bereich liegt die Bundesrepbulik nach den USA auf Platz zwei. Gut 14 Prozent aller neuen Erfindungen seit dem Jahr 2011 kamen aus Deutschland.

Beim autonomen Fahren sind Europa und die USA klar die Innovationsführer. Seit 2011 gingen nach Angaben des Europäischen Patentamts jeweils ein Drittel aller Patente rund um selbstfahrende Autos auf ihr Konto - alleine im vergangenen Jahr 1400 neue Erfindungen. Sie lägen weit vor Japan mit 13 Prozent, Korea mit sieben Prozent und China mit drei Prozent. US-Entwickler dominierten demnach in Kommunikation und Informatik. Seit 2011 kamen 34 Prozent aller Patentanträge zum autonomen Fahren aus den USA. Aber Europa sei, mit Deutschland als Motor, "bei den Schlüsseltechnologien für selbstfahrende Fahrzeuge gut aufgestellt", sagte Patentamts-Präsident António Campinos. Im Länderranking folgte Deutschland nach den USA auf Platz zwei mit gut 14 Prozent. Frankreich und Schweden standen demnach für je fünf 5 Prozent der Anmeldungen, Großbritannien und die Niederlande für je drei Prozent. Vorn seien die Europäer beim Fahrverhalten, der vernetzten Logistik sowie der Wahrnehmung, Analyse und Entscheidung, hieß es. Im vergangenen Jahr wurden beim EPA 4000 Patente rund ums selbstfahrende Auto eingereicht, davon 500 aus Deutschland.

© SZ vom 12.11.2018 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema