Verkehr:Es gibt schon genug Autobahnen in Deutschland

Lesezeit: 2 min

Lastwagen mit einem Gesamtgewicht von 960 Tonnen bei einem Belastungstest auf der Moseltalbrücke bei Winningen. (Foto: Maurice Kaluscha/dpa)

Plötzlich soll nicht nur die Deutsche Bahn, sondern auch die Autobahn GmbH sparen. Das ist bitter, aber richtig so. Volker Wissing muss dringend neu priorisieren.

Kommentar von Vivien Timmler

Es gibt da ein riesengroßes Missverständnis. Es lautet, dass wir einfach nur mehr Autobahnen oder Autobahnspuren bauen müssten, und schon würde alles besser. Weniger Staus, flüssigerer Verkehr, Trennung von Lkws und Pkws, wer will das nicht. Das Problem ist nur: Es stimmt halt nicht. Mehr Straßen führen mittelfristig zu immer mehr Verkehr und damit zu immer mehr Stau, das zeigen Dutzende Untersuchungen. Wer Autobahnen attraktiver macht, macht automatisch auch Autofahren attraktiver. Das wäre verkehrspolitischer Unsinn.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusVerkehr
:Wissing will bei Autobahnen sparen – ausgerechnet

Der Bundesverkehrsminister kürzt die Mittel für Autobahnen und Brücken massiv zusammen, heißt es. Die einen finden das skandalös, die anderen „erfrischend ehrlich“. Was dahintersteckt.

Von Vivien Timmler

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: