Verkehr:Fehlende „Autobahn-Milliarde“ offenbar gefunden – bei der Bahn

Lesezeit: 2 min

Straße oder Schiene - das ist im Verkehrshaushalt (mal wieder) die Frage. (Foto: Marc John/IMAGO)

Im Verkehrshaushalt fehlt Geld für die Sanierung der maroden Infrastruktur. Nun scheint es im Ministerium einen Plan zu geben. Doch der sorgt für viel Wirbel.

Von Vivien Timmler, Berlin

Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute: Das Bundesverkehrsministerium hat offenbar die „fehlende Autobahn-Milliarde“ gefunden, die es braucht, um den Erhalt und die Sanierung der maroden Fernstraßen und Brücken im Jahr 2025 zu bezahlen. Die schlechte Nachricht: Es scheint dort fündig geworden zu sein, wo es die Investitionen mindestens genauso dringend braucht. Bei der Bahn. So berichten es mehrere mit den Etatverhandlungen vertraute Personen gegenüber der Süddeutschen Zeitung. Das Ministerium will sich auf Anfrage nicht dazu äußern.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMeinungVerkehr
:Es gibt schon genug Autobahnen in Deutschland

Plötzlich soll nicht nur die Deutsche Bahn, sondern auch die Autobahn GmbH sparen. Das ist bitter, aber richtig so. Volker Wissing muss dringend neu priorisieren.

Kommentar von Vivien Timmler

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: