bedeckt München 24°

Auto - Stuttgart:Erneut gehen Gegner der Diesel-Fahrverbote auf die Straße

Stuttgart (dpa/lsw) - Mehr als 700 Menschen haben nach Angaben der Polizei am Samstagnachmittag am Stuttgarter Neckartor gegen Diesel-Fahrverbote demonstriert. Die Polizei sperrte dafür über Stunden zwei der vier Fahrspuren der B14 Richtung Bad-Cannstatt ab. Der Verkehr wurde auf je einer Spur in beiden Richtungen geführt. Es gab laut Polizei aber durch die Demo Verkehrsbehinderungen.

Seit dem 1. Januar dürfen zur Luftreinhaltung Diesel-Fahrzeuge der Abgasnorm Euro 4 und schlechter von außerhalb nicht mehr in die Umweltzone Stuttgart einfahren. Vom 1. April an gilt das Verbot auch für Anwohner mit solchen Fahrzeugen. Die Demonstranten kritisierten das grün geführte baden-württembergische Verkehrsministerium und bezeichneten auf Plakaten die Fahrverbote als "Enteignung". Laut Polizei blieb die Demonstration friedlich.

An einer Demonstration gegen die Fahrverbote am vergangenen Freitag hatten laut Polizei rund 250 Menschen teilgenommen. Angemeldet wurden die Demos jeweils von einer Privatperson.