bedeckt München 14°

Auto - Kaiserslautern:Opel stellt Planungen für Batteriewerk in Kaiserslautern vor

Auto
Ein Logo des Autoherstellers Opel. Foto: picture alliance/Uwe Anspach/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Kaiserslautern (dpa/lrs) - Nach der Entscheidung für ein Batteriewerk in Kaiserslautern stellt das Unternehmen Opel gemeinsam mit der Konzernmutter PSA und dem französischen Batteriehersteller Saft den aktuellen Stand der Planungen in der pfälzischen Stadt vor. Zu dem Termin heute in Kaiserslautern werden unter anderem Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) erwartet.

Geplant ist der Aufbau einer Produktion von Batteriezellen für Elektroautos. "In Kaiserslautern bauen wir Deutschlands größtes Werk für Batteriezellen", hatte Opel-Chef Michael Lohscheller gesagt. "Wir investieren gemeinsam mit unserem Partner Saft einen Milliardenbetrag und schaffen 2000 Arbeitsplätze." Berichten zufolge soll im Jahr 2024 in Kaiserslautern mit der Serienproduktion begonnen werden.

Im südwest-französischen Nersac hatten Deutschland und Frankreich vor kurzem bereits gemeinsam eine Pilotfertigung für Batteriezellen auf den Weg gebracht. Es gehe bei dem europäischen Vorhaben um einen "Airbus der Batterien", hatte Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron betont. EU-Länder wollen rechtzeitig zu dem erwarteten Boom von Elektroautos Batteriefabriken aufbauen. "Bei dieser Schlüsseltechnologie wollen wir nicht abhängig von anderen Staaten sein", hatte Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) gesagt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite