Auto - Erfurt:Fahrzeugflotten bei Ministerien und Kommunen im Umbau

Altenburg
Ein Elektro-Dienstwagen auf dem Hof der Stadtverwaltung in Jena. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erfurt (dp/th) - Die Ministerien und Kommunen in Thüringen bauen ihre Fahrzeugflotten umweltfreundlich um. Immer mehr E-Autos, Fahrzeuge mit Hybridantrieb und auch Fahrräder mit elektrischer Unterstützung sind im Einsatz, wie eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa ergab. Für längere Fahrten werden jedoch nach wie vor überwiegend Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren genutzt.

Prozentual am weitesten ist das Umweltministerium in Erfurt: Wenn noch in diesem Jahr eines der drei verbliebenen Autos mit Verbrennungsmotor durch ein E-Fahrzeug ersetzt wird, sind 78 Prozent des Auto-Fuhrparks elektrisch unterwegs. Doch auch die Argumente der Ministerien und Verwaltungen, die noch Nachholbedarf haben, sind nicht von der Hand zu weisen: Fehlende Reichweite, mangelnde Ladeinfrastruktur sowie kein ausreichendes E-Angebot bei Nutzfahrzeugen bremsen den Ausbau.

© dpa-infocom, dpa:220514-99-283384/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB