bedeckt München 16°

Ausnahmen trotz Schweinepest:Wieder mehr Fleischexporte

Nach weitreichenden Exportstopps für Schweinefleisch wegen der Afrikanischen Schweinepest gibt es laut Bundesagrarministerium wieder mehr Handelsmöglichkeiten. So könne ab sofort frisches Fleisch aus nicht von der Tierseuche betroffenen deutschen Regionen nach Vietnam ausgeführt werden, teilte das Ressort am Freitag mit. Auch Singapur habe einer solchen Regionalisierung zugestimmt. Mit Brasilien, Argentinien, Südafrika und Südkorea seien Ausnahmen von der kompletten Sperre für verarbeitete Erzeugnisse erreicht worden. Mit China soll weiter verhandelt werden. Nach dem Auftauchen der Schweinepest im Herbst hatten zahlreiche Staaten Schweinefleisch-Einfuhren aus ganz Deutschland gestoppt.

© SZ vom 06.03.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite