bedeckt München 18°
vgwortpixel

Augsteins Welt:"Schuldiger Schuldner"

An dieser Stelle schreiben jeden Freitag Franziska Augstein und Nikolaus Piper im Wechsel.

Im August soll das letzte "Hilfsprogramm" der EU für Griechenland auslaufen. Dem Land wurde eine Austeritätspolitik ohnegleichen verordnet. Vieles basiert auf Statistiken.

Nachdem Alexander der Große Persien erobert hatte, trat er 326 vor der Zeitrechnung mit seinen Truppen den Feldzug ins ferne, unbekannte Indien an. Wie viel Land es da zu erobern gab, wusste der Grieche nicht. Deshalb nahm er Bematisten mit: Das waren Männer, die sich darauf verstanden, über Stock und Stein und Berg, über Tausende von Kilometern immer dieselbe Schrittlänge einzuhalten und ihre Schritte zu zählen. Aus der Zahl der Schritte ließ sich ableiten, wie sehr Alexanders Reich von Tag zu Tag anwuchs. Diese Bematisten sind bewundernswert: Ihre Berechnungen weichen von denen der modernen Geografie nur um fünf Prozent ab. Ihre Arbeit konnten sie absolvieren, weil sie nicht kämpfen mussten, weil ihre Aufgabe war, achtsam zu laufen und jeden Schritt zu zählen.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Altersvorsorge
Wer riestern sollte - und wer nicht
Teaser image
SPD
Der härteste Job
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Reden wir über München
"Hier sind sogar die Hunde homogen"
Teaser image
Nationalsozialismus
202499