Auftraggeber US-Militär:Mittelständler liefert Büromöbel für Geheimdienst

Lesezeit: 3 min

Die ganz sensiblen Aufträge gehen natürlich nicht an deutsche Firmen, sondern an US-Unternehmen. Das ist nicht ungewöhnlich. Seit Jahren wird etwa an der neuen BND-Zentrale in Berlin gewerkelt und da gilt auch umgekehrt: Amerikanische Firmen und Dienste müssen draußen bleiben.

Die Sichtung der FPDS-Daten zeigt, dass eine in Wiesbaden ansässige Verbindungsgruppe verschiedener Geheimdienste Büromöbel für ihre Mitarbeiter auch bei mittelständischen deutschen Unternehmen kauft. Das Beschaffungsbüro der Army, das die Bauaufträge im Dagger-Complex oder das neue Consolidated Intelligence Center in der Wiesbadener Clay-Kaserne organisiert, hat seit 2008 Aufträge in Höhe von mehr als sechs Milliarden Dollar vergeben - davon sehr viele an Baufirmen. Auch deutsche Unternehmen profitieren davon. Millionenaufträge gingen beispielsweise an Bilfinger Berger, den Baukonzern Mickan oder die Klebl GmbH.

Der Hausmeister-Service wird traditionell ausgelagert. Da geht es um kleinere Reparaturen oder das Verlegen von Kabeln. In dieser sogenannten Liegenschaftsverwaltung ist besonders ein Unternehmen aus Franken aktiv, die SKE-Gruppe.

Manche Aufträge vergeben die USA an die Bauämter und Baufirmen der Länder. Auch sie haben in den vergangenen Jahren Hunderte Millionen Dollar durch Geschäfte mit den USA gemacht. Allerdings erstatten die USA seit dem Abschluss eines Verwaltungsabkommens im Jahr 1975 die Bauherren- und Planungskosten, also die Arbeit der Bauverwaltung, der Architekten, der Bauingenieure nur mit einem Pauschalbetrag: im Schnitt sechs Prozent der Bausumme.

Doch in den vergangenen knapp vier Jahrzehnten sind die durchschnittlichen Baukosten stark gestiegen. Das wird nicht berücksichtigt (mehr dazu hier). Die Differenz zahlt, wie immer, der Steuerzahler. Aktuell gebe es keine Bestrebungen, das Abkommen zu erneuern, heißt es beim zuständigen Bundesverkehrsministerium.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB