Autoindustrie:E-Auto-Frust trifft Audi

Lesezeit: 5 min

Die Produktion des Q8 e-tron könnte im kommenden Jahr schon eingestellt werden. (Foto: DIRK WAEM/IMAGO/Belga)

Die Fabrik in Belgien steht vor dem Aus. Dort bauen sie den Q8 e-tron. Doch der teure und veraltete Elektro-SUV verkauft sich nicht. In dem Werk zeigt sich ein Problem der gesamten Industrie.

Von Josef Kelnberger, Kathrin Werner, Brüssel, München

Wenn es nach der Eigenwerbung geht, ist Audis Q8 e-tron ein Gewinnertyp „mit kraftvollen Proportionen, souveräner Reichweite und Ladeleistung“. Audi hat in diesem Jahr die berühmte und schwierige Rallye Dakar gewonnen. Mit einem passenden Sondermodell des Q8 e-tron, heißt es auf der Firmenwebsite, könne man als Audi-Käufer „den Sieg zelebrieren“.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusElektromobilität
:„Ich will mit den Scheißdingern nichts zu tun haben“

Kaum eine Debatte wird so emotional geführt wie die um die Zukunft des Autos. Die ist elektrisch, aber sie soll bitte noch ein bisschen warten. Über ein Land zwischen Trennungsschmerz und Reichweitenangst.

Von Tobias Bug, Christina Kunkel, Vivien Timmler

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: