Süddeutsche Zeitung

Audi:Neuer Finanzchef

Beim kriselnden Autohersteller Audi hat der Aufsichtsrat wie erwartet weitere Personalien entschieden: Sabine Maaßen, 55, ehemals hauptamtlich Chefjuristin der IG Metall und derzeit Personalerin bei Thyssenkrupp, übernimmt von Wendelin Göbel das Personalressort. Dirk Große-Loheide, 55, Topmanager beim Mutterkonzern Volkswagen, übernimmt von Bernd Martens das Ressort Beschaffung und IT. Und schließlich gibt es eine Rochade: Arno Antlitz, 49, bislang Chef-Buchhalter der Marke VW, wird Audi-Finanzchef und tauscht dazu den Posten mit Alexander Seitz. Alle Vorstände werden ihre Posten im Frühjahr antreten, wenn auch Vorstandschef Bram Schot die Aufgaben an seinen Nachfolger Markus Duesmann übergibt.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4690884
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 21.11.2019 / hm
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.