bedeckt München 30°

Audi-Chef Duesmann:Auf der Suche nach dem Tesla-Herausforderer

"Der Mensch kann alles ertragen, wenn er eine Perspektive hat." Audi-Vorstandschef Markus Duesmann.

(Foto: oh)

Audi-Chef Markus Duesmann muss den Konzern nach dem Dieselskandal wieder aufrichten. Sein wichtigstes Projekt: vom Rivalen Tesla lernen und das Auto neu denken - und zwar schnell.

Von Max Hägler

Wer ein wenig nachspürt, was dieser Markus Duesmann für einer ist, der bekommt manche Anekdote zu hören - lustige, grobe, viele haben mit Motoren zu tun, erzählen etwa von seinen Zeiten bei der Formel 1. Eine besonders hübsche ist jedoch jene vom "Catkiller": Das ist ein nettes, aber eigentlich eher schwachbrüstiges BMW-Moped, eine R 100 RS. Seinen Namen hat es bekommen, weil unter anderem dieser Duesmann daran herumschraubte, um die Übermacht der Rennmaschine aus dem Lucky-Cat-Stall zu brechen: Einen selbstgeschweißten Rahmen bekam Catkiller dazu. Eine leistungssteigernde Lachgaseinspritzung, wie sie schon in Flugzeugen des Zweiten Weltkriegs verwendet wurde. Und dann noch ein "Sitzbank-Bürzel" aus Kohlefasergewebe. Ergebnis des Tunings des Teams "Kraftstoffschmiede": Beachtliche Plätze bei den Achtelmeilen-Rennen der "Sultans of Sprint", einer Rennserie, die Typen anzieht, die auf Lederkluft, quietschende Reifen und flammende Auspuffe stehen. Solche wie diesen Duesmann eben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
lisa eckhart sz-mag
SZ-Magazin
Lisa Eckhart und die Grenze des Sagbaren
LR LA Streetart Teaser
Corona in den USA
Im Pulverfass
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Karoline Preisler FDP Barth Coronavirus Patientin
Covid-19
"Es ging schnell und heftig zu mit Corona"
Zur SZ-Startseite