bedeckt München 27°

Montagsinterview:"Testen muss Teil der neuen Normalität werden"

Arndt Rolfs wurde 1959 in Bad Homburg im Hochtaunuskreis geboren. Er studierte in Mainz Medizin, arbeitete in Wien, Berlin und Rostock.

(Foto: oh)

Der Neurologe Arndt Rolfs ist Vorstandschef einer Firma, die auf seltene genetische Erkrankungen spezialisiert ist und neuerdings auch auf Corona untersucht. Ein Gespräch über den Nutzen von Massentests und die Schönheit der Molekularbiologie.

Arndt Rolfs, Gründer und Vorstandschef des Biotech-Unternehmens Centogene aus Rostock. Die Firma, ist auf seltene genetische Erkrankungen spezialisiert. Seit ein paar Wochen macht sie auch Tests auf das neue Coronavirus. Nur ausgiebige Tests können, davon ist Rolfs überzeugt, die Pandemie eindämmen und eine Art Normalität ermöglichen. Bundeskanzlerin Angela Merkel war auch schon da, das war vor gut einem Jahr.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Corona-Krise und Gesellschaft
Worauf es wirklich ankommt
Teaser image
Erziehung
Ich zähle bis drei
Teaser image
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Teaser image
Rassismus
"Irgendwo passiert es immer"
Teaser image
Beziehung
Mit wem wir unser Leben teilen
Zur SZ-Startseite