Arbeitsrecht:Gleich viel wert

Lesezeit: 2 min

Eröffnung der Spargelsaison

Erntehelfer gehören zu den 1,9 Millionen Arbeitnehmern,die entsandt sind.

(Foto: Jens Büttner/dpa)

Für entsandte Arbeitnehmer sollen künftig dieselben Regeln gelten wie für heimische Arbeiter - etwa der Mindestlohn oder das 13. Monatsgehalt.

Von Thomas Kirchner, Brüssel

Es ist eines der schwierigeren Geschäfte, dem sich die Arbeits- und Sozialminister der EU am Montag in Luxemburg widmeten. Vor eineinhalb Jahren hatte die EU-Kommission eine Reform der Entsenderichtlinie vorgeschlagen. Im Sommer, kurz vor der Einigung, mischte sich der neue französische Präsident Emmanuel Macron in die Gespräche ein. Für ihn ist es eine Prestigesache, noch härter gegen das vermeintliche "Sozialdumping" aus Osteuropa zu kämpfen und damit einheimische Jobs zu retten. Nun soll der Durchbruch endlich kommen. Danach können die Verhandlungen mit dem Europäischen Parlament beginnen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
Eine Antwort auf Maxim Biller
Gute Juden, linke Juden
Entertainment
"Was wir an Unsicherheit und Komplexen haben, kann ein krasser Motor sein"
Kulturelle Aneignung
Unbequeme Wahrheiten und was man mit ihnen tun sollte
"Herr der Ringe" vs. "Game of Thrones"
Wenn man eine Milliarde in eine Serie steckt, braucht man keine Filmemacher mehr
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB