Süddeutsche Zeitung

Arbeitsmarkt:Schutz für Paketboten

Die schuldengeplagte Fluggesellschaft Air India setzt ihr fliegendes Personal auf Diät. Besatzungen bekämen während der Flüge künftig fettarme Mahlzeiten vorgesetzt, sagte Air-India-Sprecher Dhananjay Kumar am Mittwoch. Ziel sei es, den Mitarbeitern während des Einsatzes gesunde und kostengünstige Nahrung anzubieten. Medienberichte, denen zufolge der weitgehend vegetarische Speisezettel die Kosten von derzeit 500 bis 800 Rupien (6,40 bis 10,30 Euro) pro Mahlzeit um ein Drittel verringern werde, wollte Kumar nicht kommentieren. Die indische Regierung versucht, die Gesellschaft zu verkaufen, die unter einer Schuldenlast von fast 580 Milliarden Rupien ächzt. Vor zehn Jahren entließ Air India zehn Flugbegleiterinnen, die wegen Übergewichts vom Kabinendienst zum Bodenpersonal versetzt worden waren und binnen drei Jahren ihr Normalgewicht nicht wieder erreicht hatten.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4606535
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 19.09.2019 / dpa
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.