Süddeutsche Zeitung

Apple:Wie viel ist 1.000.000.000.000?

Apple ist erstmals eine Billion Dollar wert. Sechs Grafiken zeigen, wie unfassbar groß diese Zahl ist.

Eine Billion Dollar: So viel ist der US-Konzern Apple nun erstmals wert, als einziges Unternehmen auf der Welt. Wer versucht, diese Summe zu fassen, landet erst einmal bei einer eins mit zwölf Nullen. Nicht besonders griffig.

Über einen Vergleich kann man sich dieser Summe nähern. Etwa mit Konzernen, die in Deutschland fast jeder kennt. BMW zum Beispiel, Lufthansa oder Adidas. Im Gegensatz zu Apple, dessen Aktien an der Technologiebörse Nasdaq gehandelt werden, sind die Konzerne im deutschen Aktienindex Dax notiert. Das wertvollste Unternehmen im Dax ist der Softwarehersteller SAP - mit rund 142 Milliarden Dollar entspricht der aktuelle Börsenwert jedoch lediglich einem Siebtel des Apple-Wertes. Erst wenn man die Börsenwerte von mindestens 24 der 30 Dax-Konzerne zusammenrechnet, kommt man auf die Billion.

Es gibt nur wenige Unternehmen, die überhaupt annähernd an den Börsenwert Apples heranreichen. Sie alle sind Digitalkonzerne und gehören wie der iPhone-Konzern zu den wertvollsten Unternehmen der Welt: Amazon, die Google-Mutter Alphabet und Microsoft.

Selbst das Vermögen des reichsten Mannes der Welt, des Amazon-Gründers Jeff Bezos, wirkt neben dem Apple-Börsenwert fast schon winzig: Der beläuft sich auf das Neunfache von Bezos Vermögen.

Auch das Bruttoinlandsprodukt einiger Länder kann mit dem Apple-Börsenwert nicht mithalten: Während Deutschlands Wirtschaftsleistung bei 3,5 Billionen Euro liegt, passt das griechische Bruttoinlandsprodukt gleich mehrfach in den Apple-Wert.

Wer hingegen für eine Billion Euro Luxusartikel kaufen möchte, braucht eine große Garage: Für die Summe bekommt der Käufer 125 000 Maybach Exelero. Das kostet acht Millionen Dollar, es ist das teuerste Auto der Welt. Der wertvollste Diamant der Welt ist zwar ein Unikat - hypothetisch könnte man den "Pink Star" für 71,2 Millionen Dollar aber 14 044 Mal erwerben. Oder aber, falls gerade keine große Garage frei ist, 714 Mal den teuersten Kreuzfahrtdampfer der Welt: die Allure of the Seas.

Oder aber man unterstützt den immer mal wieder von Stellenabbau bedrohten Airbus-Konzern mit einem Großauftrag: Für eine Billion Dollar gibt es 2244 Airbus A380. Aber bei dieser Bestellung wäre wohl ein Mengenrabatt drin.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4080770
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ.de/bbr
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.