KI auf dem iPhone:Apple demonstriert seine Macht

Lesezeit: 3 min

Apple, hier Firmenchef Tim Cook bei der Präsentation am Montagabend, kooperiert mit Open AI. (Foto: Carlos Barria/REUTERS)

Chat-GPT kommt ab Werk auf ein Gerät, das in Milliarden Hosentaschen steckt. So ärgert Apple gleichzeitig Google und Microsoft.

Kommentar von Jannis Brühl

Wer spät auf eine Party kommt, sollte wenigstens etwas Interessantes mitbringen. Das hat Apple nun getan. Lange ließ der Konzern seine Konkurrenten Microsoft und Google mit Künstliche-Intelligenz-Projekten und -Kooperationen hausieren gehen. Im Hintergrund arbeitete Apple an einem Projekt, das seine Machtposition in der Konsumententechnik deutlich macht. Am Montag verkündete der Konzern in Cupertino, man wolle Chat-GPT, den bekanntesten Chatbot, in jedes iPhone integrieren. Die bislang mächtigste KI kommt auf das mächtigste Gerät, das in Milliarden Hosentaschen steckt. Sie soll Apples eigene neue KI komplettieren.

Zur SZ-Startseite

Arbeitsmarkt
:Wie Tiktok-Videos Fachkräfte anziehen sollen

Der Ventilatorenbauer Ziehl-Abegg sitzt in der fränkischen Provinz, da will kaum ein Bewerber hin. Um auf sich aufmerksam zu machen, dreht ein Team kurze Büro-Sketches für Tiktok. Das wirkt.

Von Tobias Bug

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: