bedeckt München 32°

Kantinen in der Pandemie:Spaghetti bolognese ist Corona-Gewinner

The real Bolognese sauce with spaghetti noodle Copyright: xDar1930x Panthermedia27885725

So hübsch sieht das Essen wohl nie in der Kantine aus. Im Home-Office dagegen hat man es selbst in der Hand.

(Foto: Panthermedia/imago images)

Betriebsrestaurants sind oft das Herzstück einer Firma. Doch in der Pandemie haben sie kaum noch Gäste. Die Betreiber müssen darauf reagieren, dass viele Angestellte im Home-Office arbeiten.

Von Benedikt Müller-Arnold, Düsseldorf

Jetzt hat's auch noch die Currywurst erwischt. 28 Jahre lang war die tranchierte Wurst mit Wellenschnittpommes das gefragteste Gericht in hiesigen Kantinen, so verrieten es die Zahlen des Kantinenbetreibers Apetito. Doch 2020, im Jahr der Seuche, verdrängte das Gericht Spaghetti bolognese das Berliner Original. Guido Hildebrandt, Chef von Apetito, ist um Deutung bemüht: "Die Currywurst ist eben kein klassisches To-go-Gericht." Dass selbst Kantinen-Riesen wie Hildebrandt nun von Essen zum Mitnehmen sprechen, zeigt ganz deutlich, wie sehr die Corona-Krise diese Institution des Miteinanders in den Betrieben verändert hat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Tilmann Haberer, Leiter der Münchner Insel
Münchner Insel
"Es gibt in diesem reichen München viel mehr Menschen, die arm sind, als man sieht"
Die Nacht -Teaser
Nachtleben
Was haben wir durchgemacht
Der Hohenzollern-Streit
Familie Preußen
SARS-CoV-2
Die Welt muss wissen, woher das Virus kam
Fußball EM · Training Dänemark
Fußball-EM 2021
Dänemark wird den Fußball feiern
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB